iPad

iPad mini 2: Apple trennt sich von AU Optronics, Samsung produziert Retina-Display?

Dass es beim iPad mini mit Retina-Display aktuell zu Verzögerungen bei der Produktion kommt und es deshalb nicht mehr in diesem Jahr erscheinen soll, berichtete der treffsichere Analyst Ming-Chi Kuo am gestrigen Tag. Gründe dafür seien das Retina-Display und der Akku. Ein Faktor scheint Displayhersteller AU Optronics zu sein, denn Apple will sich nach einem Bericht von ETNews.com von AUO trennen.

LG Display und Sharp sind im Gegensatz zu AUO sicher an Bord und werden Retina-Displays für das neue iPad mini produzieren. Besonders Sharp ist ein wichtiger Partner für Apple, denn sie können energieeffiziente Oxid-Halbleiter LCDs produzieren. Andere Display-Hersteller buhlen nun um den Platz von AUO, ganz vorn dabei soll Samsung sein.

Der Grund für die Beendigung der Kooperation mit AUO sind höchstwahrscheinlich Produktionsprobleme mit den Displays. AUO durfte iPad mini Displays produzieren, doch kam auch noch Monate nach dem Marktstart des iPad mini nicht mit der Produktion nach. Im aktuellen Bericht heißt es, dass AU Optronics die technischen und terminlichen Meilensteine für das iPad mini mit Retina-Display nicht erreichen könne.

Wann das Retina iPad mini nun auf den Markt kommt, ist bisher ziemlich unklar. Einige Berichte sprechen von Anfang 2014 ohne genaue Angabe des Monats, Ming-Chi Kuo nannte den März oder April als Release-Datum. (via)

Das könnte dir auch gefallen: