iPhone

iPhone 5C wird sich besser verkaufen als iPhone 5S?

Das iPhone 5C ist seit dem vergangenen Freitag bei allen großen deutschen Netzbetreibern und im Apple Online Store vorbestellbar. Am 20. September werden Kunden der ersten Stunde mit ihrem neuen Gerät beliefert, gleichzeitig startet an diesem Tag der Verkauf des iPhone 5C. Auch das iPhone 5S wird an diesem Tag für alle verfügbar sein, bekanntlich sind hier keine Vorbestellungen möglich. 

Weswegen Apple für das Top-Modell keine Vorbestellungen anbietet, will Digitimes erfahren haben. So erwartet der Branchendienst für das iPhone 5S in diesem Quartal zwischen 10 und 15 Millionen ausgelieferte iPhone 5S-Displays. Daran soll Sharp mit 7 Millionen Panels den größten Anteil haben, der Rest sollen LG Display und Japan Display produzieren.

Für das kommende Quartal erwartet Apple beim iPhone 5S 20 Millionen ausgelieferte Displays und für das iPhone 5C sogar 30 Millionen Displays.

Market observers added that panel shipments for the iPhone 5c are expected to surpass those of the iPhone 5s, showing that Apple is more optimistic about growth in the mid-range handset segment in markets such as China.

Somit lässt sich der Trend erkennen, dass der i-Konzern bei seinem Plastik-iPhone optimistischer ist als beim Flaggschiff. Dieses soll besonders in Entwicklungsländern, wie China und Indien besser bei der Zielgruppe ankommen als vergleichbare iPhone-Modelle.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.