Apple

Apple entwickelt eigene MicroLED-Displays für zukünftige Geräte?

Apple MicroLED-Fabrik (Bildquelle: Bloomberg)
Apple MicroLED-Fabrik (Bildquelle: Bloomberg)

Anscheinend hat Apple eine geheime Fabrik in Santa Clara, Kalifornien, wo Testgeräte von eigenen Displays designed und produziert werden – so berichtet es derzeit Bloomberg. Dem Bericht zufolge soll Apple bei den Displays auf die MicroLED-Technologie setzen und könnte damit in Zukunft das aktuelle verbaute OLED-Display von Samsung im iPhone X und neueren Geräten ersetzen.

Die MicroLED-Displays nutzen andere lichtemittierende Verbindungen als die aktuellen OLED-Displays und sind dadurch dünner, heller und weniger energiehungrig. Das Ansinnen von Apple, die Zulieferkette zukünftig besser zu kontrollieren und immer mehr Komponenten selbst herzustellen, kam in den vergangenen Monaten immer mehr durch.

Im Bericht heißt es, dass es noch einige Jahre dauern könnte, bis MicroLED-Displays wirklich in den Endprodukten verbaut werden. Es wird eine Dauer von zwei Jahren bei der Apple Watch und drei bis fünf Jahre beim iPhone angegeben.

Das könnte dir auch gefallen: