iPhone

2018er iPhones mit 18W USB-C Ladegeräten für schnelles Aufladen?

Das 2018er iPhone Lineup von Apple könnte durch ein neues USB-C-Ladegerät und ein USB-C auf Lightning-Kabel ergänzt werden, wodurch ein schnelles Aufladen direkt aus der Verpackung möglich wäre. Darauf deutet ein Post im chinesischen sozialen Netzwerk Weibo hin, in welchem Quellen in der Zuliefererkette zitiert werden.

Das Gerücht kommt von einer Quelle mit unverifizierter Geschichte, jedoch scheint der Schritt für Apple Sinn zu machen, da auch bei den Macs hauptsächlich auf USB-C Netzteile umgesattelt wurde.

Apple soll das Upgrade auf USB-C Unterstützung für alle neuen Geräte bringen, wobei ein Netzteil mit 18 Watt infrage käme. Die 18 Watt würden eine Aufladezeit eines iPhone von 0 auf 50 Prozent in nur 30 Minuten erlauben.

Aktuell unterstützten das iPhone 8, iPhone 8 Plus und die iPad Pro-Modelle Fast Charging, jedoch ist es bisher notwendig ein seperates USB-C Netzteil und ein Lightning-auf-USB-C Kabel zu kaufen, was als Originalteile zusammen mehr als 70 Euro kostet.

Den aktuellen iPhone-Modellen ist ein 5-Watt Netzteil beigelegt, sodass 18 Watt schon eine deutliche Steigerung wären. Bisher werden vor allem iPad-Netzteile genutzt, um die iPhones schneller aufzuladen.

Bisher erlaubt Apple Drittanbietern noch nicht die Produktion von USB-C auf Lightning-Kabeln und laut dem Weibo-Bericht soll dies auch noch bis 2019 so bleiben, bis Apple das MFi-Programm erweitert.

Das könnte dir auch gefallen: