Apple

Apple veröffentlicht iOS 12.1: eSIM, Gruppen-FaceTime, Echtzeit-Tiefenschärfe

iOS 12.1 Update Group-Facetime (Bildquelle: Apple Produktbild)
iOS 12.1 Update Group-Facetime (Bildquelle: Apple Produktbild)

Apple hat iOS 12.1 veröffentlicht, wobei es sich um das erste große Update für iOS 12 handelt. iOS 12.1 kommt mehr als einen Monat nach der Veröffentlichung von iOS 12 und ist für alle Geräte über die Einstellungen-App verfügbar.

iOS 12.1 fügt einige neue Funktionalitäten hinzu, die vor allem für neuere iOS-Geräte interessant sind, wie das iPhone XS, XS Max und XR. Darunter ist die Unterstützung für eSIM, also eine digitale SIM-Karte, die man aktivieren kann ohne eine physische SIM-Karte in das Gerät einzusetzen.

Bei den neueren iPhones bringt iOS 12.1 auch ein interessantes Real-Time Depth-Control Feature, womit man die Tiefenschärfe im Porträt-Modus auch vor dem Schnappschuss verändern kann und nicht – wie aktuell – erst nachdem man das Bild gemacht hat.

Mit Group Facetime profitieren jetzt alle iPhones und iPads vom dem Feature, mit bis zu 32 Leuten gleichzeitig zu telefonieren und dabei Filter, Sticker, Animoji und Memoji zu verschicken.

Mit iOS 12.1 kommt Unicode 11 und das bringt mehr als 70 neue Emojis auf iPhones und iPads.

Das könnte dir auch gefallen: