Tellerrand

Bitcoin oder Gold? – Sind Kryptowährungen das Gold von morgen?

- w -

Kryptowährungen – besonders der Bitcoin – erlebten in den letzten Wochen einen rasanten Wachstum. Aus diesem Grund werfen auch immer mehr Privatanleger einen Blick auf die digitalen Währungen, jedoch gibt es einige Stolperfallen die für unerfahrene Anleger gefährlich sein könnten. Welche Vorteile Kryptowährungen haben und ob sie bald sogar dem Gold den Rang ablaufen können erklären wir hier.

Wenn es in Zukunft tatsächlich so kommen sollte, dass Bitcoin das Gold von morgen werden sollte, sieht die Zukunft des traditionellen Rohstoffs Gold sehr düster aus. Denn während der Goldpreis seit der letzten Hälfte von 2020 stagniert und sich etwa auf dem Niveau von November eingependelt hat, steigt der Bitcoin in rekordverdächtige Höhen.

In den vergangenen drei Monate konnte der Bitcoin seinen Wert um 150 Prozent steigern. Verschiedene Analysten sind der Meinung, dass der Bitcoin quasi keine Grenzen nach oben hat. So sind beispielsweise die Experten von JP Morgen davon überzeugt, dass ein Kursanstieg auf 50.000 Dollar oder sogar 100.000 Dollar in den nächsten Wochen nicht unwahrscheinlich ist.

Durch diese starken Kursanstiege eignet sich Bitcoin mittlerweile auch als exzellenter Wertespeicher, so wie Gold in den letzten Jahrzehnten und Jahrhunderten. Corona und andere Krisen haben sogar gezeigt, dass der Bitcoin als Krisenwährung besser geeignet ist als das Rohstoff Gold, denn dank gewinnbringende Handlungen hat man mit Bitcoin selbst während finanziell schwierigen Phasen die Chance sein Vermögen abzusichern und zu vermehren.

Ein weiterer Vorteil von Bitcoins im Vergleich zu Gold ist, dass inzwischen viele Unternehmen und Institutionen den Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren, so gibt es bereits Debitkarten mit denen ihr direkt mit euren Bitcoins euren Einkauf an der Supermarkt-Kasse oder auch im Online-Shop zahlen könnt.

Der Bitcoin scheint eine vielversprechende Zukunft zu haben, jedoch sollte man auch bedenken, dass Bitcoin im Tagesverlauf teilweise sehr starke Kursschwankungen haben kann. So kann das angelegte Geld morgens 10 Prozent weniger, aber dann zum Abend wieder 30 Prozent mehr wert sein. Diese sollte man immer im Hinterkopf behalten und sich nicht sofort abschrecken lassen.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.