Tellerrrand

iPhone mieten statt kaufen – was sind die Vorteile?

- w -

Unsere Gesellschaft ist bisher vor allem auf Besitz ausgerichtet: Wir besitzen Wohnungen, Häuser, Haustiere, Autos und auch viele elektrische Geräte. Ein Trend, der aus den Staaten immer mehr zu uns rüberschwappt, ist das Verleihen von Besitztümern. Statt sein Auto nur für sich zu besitzen und es 90% der Zeit eines Tages einfach herumstehen zu lassen, kann man es bei verschiedenen Anbietern registrieren, um es anderen Leuten zur Verfügung zu stellen. Auch vor Smartphones macht dieser Trend nicht Halt: Während man sein eigenes Smartphone unmöglich verleihen kann, haben sich entsprechende Anbieter auf dieses Geschäft spezialisiert. So auch das niederländische Unternehmen Flex IT Rent (Flexitrent), das zur Infotheek Group gehört.

Flexitrent vermietet seit über 20 Jahren iPhones, iPads, Scanner, Videoleinwände, MacBooks und noch vieles mehr. Sie bieten den Kunden ein umfangreiches Sortiment an Geräten, auf die sie für einen bestimmten Zeitraum zurückgreifen können, ohne dass sie die Geräte danach besitzen – sie werden nach dem Mietzeitraum einfach zurückgegeben. Eine teure Anschaffung und der anschließende Verkauf fallen weg – man spart im Endeffekt also mit dem Leihen der Geräte Geld.

iPhones für jeden Zweck mieten

Für welche Zwecke man ein iPhone mieten will, bleibt einem völlig selbst überlassen. Für kurzfristig angestellte Personen, für ein kurzfristiges Projekt oder für ein Field-Testing von neuen Apps. Auch beliebige eigene Anwendungszwecke können verfolgt werden. Verfügbar sind immer die neuesten iPhone-Modellen mit allen wichtigen Funktionen. Auch das Mieten von SIM-Karten ist möglich, um die Geräte flexibel ohne WLAN-Verbindung an jedem Ort einsetzen zu können.

Das Smartphones mieten selbst funktioniert sehr unkompliziert. Man gibt lediglich die Anzahl der Geräte und die gewünschte Mietdauer an. Mit wenigen Angaben zur Firma (B2B-Geschäft) und zur Kontaktperson erhält man das persönlich zugeschnittene Angebot.

Man kann die Geräte relativ kurzfristig, aber auch etwas länger mieten. Ebenso kann zwischendurch auf höherwertige Modelle gewechselt werden, wenn beispielsweise zwischendurch ein neues Smartphone-Modell auf den Markt kommt. Was auch noch ein netter Bonus ist: Die Geräte können jeweils an die eigenen Unternehmensfarben angepasst oder es können bestimmte Apps vorinstalliert werden, damit man die Smartphones nur noch verteilen muss.

Fazit

Wer viel von der Sharing Economy hält, der wird Flexitrent lieben. Mieten statt Kaufen passt perfekt in unsere auf Müllvermeidung und CO2-Einsparung ausgelegte Umwelt. Dazu erhält man Top Konditionen, die sich vor allem bei einer Vielzahl von Geräten lohnen. Schon ab 10 Smartphones spart man immens gegenüber dem Einmalkauf und anschließendem Verkauf, je nach benötigter Aktualität. Einfach Angebot anfordern und mit Flexitrent seine Ziele erreichen!

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.