Tellerrrand

Auf dem Mac System Speicherplatz freigeben

- w -

500 GB oder mehr an Speicherplatz sind auf dem Mac keine Seltenheit. Doch im Zeitalter von immer neuen Apps, Programmen und Dateien, sind die Speicherkapazitäten schnell ausgelastet. Wenn der Mac nicht mehr läuft, wie er soll, der Start extrem lange dauert und Warnungen hinsichtlich der Speicherkapazität kommen, ist es Zeit für einen Clean-Up, um mehr Speicherplatz zu generieren. 

Systemspeicher mit unnötigen Dateien überladen 

Wenn auf dem Mac System Speicherplatz benötigt wird, ist es sinnvoll, einmal alle überflüssigen Dateien zu entfernen. Beim Blick auf den Speicherplatz wird es so manchem Mac Nutzer angst und bange. Wenn die bunten Balken der Auslastung immer weiter expandieren und der Speicherplatz immer weniger wird, ist es bald Zeit zum Handeln. Die intensive Auslastung entsteht durch Fotos, Videos und viele weitere Dateien. Es wundert daher auch nicht, dass beim iPhone13 ein deutliches Speicherplatzupgrade geplant ist. 

Woher kommt überflüssiger Müll im Systemspeicher?

MacOS sorgt als intelligentes Betriebssystem zu großen Teilen selbstständig für Ordnung. Speicherplatz, den MacOS benötigt, löscht das System fast immer selbstständig. Ab und an passiert das eben aber nicht, denn auch ein Betriebssystem ist nicht perfekt. Genau dann wird es schwierig und der Systemspeicher expandiert. Enthalten sind alte iOS-Backups, Time Machine-Backups, Cache-Images und alte Image-Dateien. 

Da Sie aber nie direkt wissen können, welche Dateien eigentlich im Systemspeicher vorhanden sind, wird es schwierig diese zu suchen. Denn: Suchen Sie etwas, was Sie nicht kennen, wissen Sie nicht, wann Sie es gefunden haben. Ausgeschlossen ist es aber dennoch nicht, den Systemspeicher wieder auf Vordermann zu bringen. 


Optimal agieren können Sie mit dem passenden Tool, denn dieses kann Ihren Systemspeicher tiefer scannen als es für Sie manuell möglich ist. So können unnötige Einstellungsdateien, alte Updates und Cache Dateien in wenigen Klicks entfernt werden. 

Die Krux mit den Duplikaten 

Neben all den Eintragungen im Systemspeicher sind es vor allem Duplikate, die den Systemspeicher belasten. Was schätzen Sie, wie viele doppelte Dateien Sie auf dem Rechner haben? Sie denken, dass Sie jede Datei nur einmal gespeichert haben? Dann irren Sie, sicher! Denken Sie mal an Momente, in denen Sie Anhänge von E-Mails mehrmals geöffnet haben. Was glauben Sie, hat Ihr Mac mit den Dateien gemacht? Er hat sie alle gespeichert. Es kann also sein, dass Sie 20 x die gleiche E-Maildatei in Ihrem System vorfinden, weil Sie 20 x auf öffnen geklickt haben. 

Das gleiche gilt auch, wenn Sie Dateien selbst verschicken und versehentlich mehrmals das gleiche Bild hochgeladen haben. Es werden Image-Kopien erstellt, die dann Speicherplatz wegnehmen.

Viele Mac-Nutzer gehen davon aus, dass sie mit Ihrem Rechner alles richtig machen. Sie löschen Cookies, leeren den Cache und achten darauf, keine schädliche Software zu installieren. Wichtige Schritte, um die „Gesundheit“ des Macs aufrecht zu erhalten. Doch selbst ohne Zutun von Ihnen wird Ihr Mac so manche Datei speichern, die Sie nicht mehr brauchen. Denken Sie nur einmal an all die alten Backups, die Ihr flotter Rechner erstellt hat. Denken Sie wirklich, er hat die jeweiligen Vorgänger entsorgt, damit mehr Platz ist? Ihr Mac ist klug, so klug ist er dann aber leider doch nicht. Hier müssen Sie helfen! 

Das könnte dir auch gefallen:

One comment

  1. 1

    Danke für nichts.
    Wenigstens ein paar Tips, wo man die Duplikate suchen kann oder einen tip für ein Tool zum aufräumen des Speichers hätte ich erwartet…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.