iPhone, Spannende Randthemen

Studie: Samsung Galaxy S4 geht schneller kaputt als iPhone 5

WERBUNG

Das neue Flaggschiff Galaxy S4 schnitt laut einer Studie des Handy-Versicherers SquareTrade schlechter in Sachen Langlebigkeit abs als das Apple iPhone 5. Verglichen wurden dabei das Galaxy S4, Galaxy S3 und iPhone 5 in mehreren Tests, die die tägliche Abnutzung der Smartphones simulierten. 

Solche Tests waren beispielsweise der Fall aus einer bestimmten Höhe, um das Gehäuse zu prüfen, das Schlittern über einen Tisch, um zu sehen wie weit sie gleiten und ein Bad im Wasser. Alle drei Geräte erhielten das Siegel „mittleres Risiko“, wobei die Wertung des Galaxy S4 nicht nur schlechter als die seines Vorgängers S3, sondern auch des iPhone 5 war. Auf einer Skala von 1 bis 10 (höher = schlechter) bekam das iPhone 5 5 Punkte, während das S3 mit 6.5 und das S4 mit 7 Punkten abschnitt.

Insgesamt hatten S3 und S4 Probleme im Falltest, da der Gehäusedeckel abfiel und die Displays brachen, sowie beim Schlitter-Test über einen Tisch, da sie länger glitten als das iPhone 5. Während iPhone 5 und Galaxy S4 den Unterwasser-Test bestanden hatten, gab der Lautsprecher des Galaxy S3 auf.

Die Zusammenfassung von SquareTrade zu der Studie:

Samsung geht mit seinem Galaxy S4 einen Schritt zurück im Vergleich zum strapazierfähigeren iPhone 5. Das Galaxy S4 war immerhin etwas wasserbeständiger als das S3, versagte dafür jedoch in nahezu allen anderen Kategorien.

Schließlich glaubt SquareTrade noch, dass einer aus fünf Amerikanern das neue Samsung-Flaggschiff kauft. Davon würde ein Galaxy S4 aus acht innerhalb von sechs Monaten kaputtgehen. Einer aus drei Smartphone-Besitzern soll sein „Schätzchen“ sogar innerhalb des ersten Jahres zerstören.

Die Infografik zur Studie:

squaretrade-130430

Das Video zur Studie:

 

Wie bewertet ihr diese Studie von SquareTrade(via)

Das könnte dir auch gefallen: