Mac

Neues 14-Zoll MacBook Pro mit randlosem Mini-LED Display + weitere Features

14-Zoll MacBook Pro? (Bildquelle: MacRumors)

Apple soll neue 14-Zoll und 16-Zoll MacBook Pro-Modelle mit Mini-LED Displays in der zweiten Jahreshälfte 2021 auf den Markt bringen, geht man nach den von Digitimes zitierten Industriequellen. In dem Bericht heißt es, dass Radiant Opto-Electronics der exklusive Zulieferer der Mini-LED Panels für die Hintergrundbeleuchtung sein soll, während Quanta Computer beim finalen Zusammenbau der Geräte unterstützen soll.

Der Bericht ist ähnlich zu den Informationen, die der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo im Januar mitgeteilt hatte. Auch er erwartet neue 14- und 16-Zoll MacBook Pro-Modelle mit helleren Mini-LED Displays in der zweiten Jahreshälfte, zusätzlich noch Apple Silicon Prozessoren, ein neues, kantigeres Design, einen HDMI-Port und SD-Kartenleser, den magnetischen MagSafe-Ladeanschluss und funktionale Hardware-Tasten statt die OLED-Touchbar.

Genau wie das 16-Zoll MacBook Pro das 15-Zoll MacBook Pro in 2019 ersetzt hat, soll das 14-Zoll Modell mit Apple-Prozessor das 13-Zoll Modell mit Intel-Prozessor ersetzen. Durch dünnere Seitenränder soll das 14-Zoll Modell dabei vom Formfaktor her ähnliche Maße wie das 13-Zoll Modell haben.

Sollten sich all diese Gerüchte bewahrheiten, würde Apple bei den nächsten MacBooks eine große Rolle rückwärts vollziehen. Gerade mit den eigenen Prozessoren könnte Apple die Performance und die Akkulaufzeit nochmals signifikant verbessern, da man somit in diesem Bereich nicht mehr auf Intel angewiesen wäre.

Seit 2016 existierte das MacBook Pro nur noch mit USB-C bzw. Thunderbolt-Anschlüssen sowie einer Kopfhörerbuchse. Die Anwender mussten auf Adapter zurückgreifen, um bestimmte Anschlüsse zurück zu erhalten. Besonders beliebt in dieser Hinsicht waren immer USB 3.0-Anschlüsse, ein HDMI-Anschluss und ein SD-Kartenleser – all dies will Apple in den nächsten MacBooks nun standardmäßig wieder einbauen.

Wann genau wir mit den neuen MacBook Pro-Modellen rechnen können, ist noch unklar. Die zweite Jahreshälfte 2021 ist bekanntlich ein langer Zeitraum. Möglich wäre eine Präsentation auf der WWDC im Juni und ein Verkaufsstart im Juli, aber auch eine Präsentation um Oktober und ein Verkaufsstart um November rum wären noch im Bereich der “zweiten Jahreshälfte”.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.