Tellerrrand

Beste Tarife mit kostenlosen SIM-Karten

SIM-Karten (Lizenzfrei/pixabay.com)
SIM-Karten (Lizenzfrei/pixabay.com)
- werbung -

Neues Smartphone ohne Vertrag gekauft und nun auf der Suche nach dem passenden Tarif? So geht es vielen Leuten, die für ein Smartphone nicht unnötig viel Geld im Monat ausgeben wollen. Warum sollte man auch Geld zum Fenster rausschmeißen, wenn es doch viel einfacher mit einer kostenlosen SIM-Karte bei einem entsprechenden Anbieter geht?

Viele Discounter werben um Kunden, indem sie zunächst Startguthaben verschenken und alle Kosten für die Erstanmeldung übernehmen. Diese Geschäftspraxis verfolgt beispielsweise der netzclub, wobei man eine komplett kostenlose SIM bekommt und dazu auch eine Internet-Flat. Dies dürfte für iPhone, iPad und iPod touch gleichermaßen ein attraktives Angebot sein, um unterwegs die neuesten Nachrichten lesen zu können, e-Mails zu checken oder im Internet zu surfen. Nachdem das Inklusivvolumen per Highspeed (meistens mit bis zu 7,2 Mbit pro Sekunde) aufgebraucht ist, kann man bequem und kostenlos mit GPRS-Geschwindigkeit weiter surfen.

Allerdings sollte man nicht einfach den erst besten Anbieter wählen, wenn man vielleicht mit den Konkurrenzangeboten viel glücklicher werden könnte. Beispielsweise könnte der andere Anbieter mehr Freiminuten oder mehr Surf Geschwindigkeit zum gleichen Preis oder nur für einen geringen Aufpreis liefern. Deshalb sollte man immer zunächst einen Vergleich der Anbieter auf dem Markt durchführen, beispielsweise auf www.sim-karten-kostenlos.de. Nur so kann man sicher sein, dass auch wirklich alle Möglichkeiten im Voraus ausgeschöpft wurden und man nicht sprichtwörtlich “die Katze im Sack” kauft.

Welche Leistungen sollte ein guter Tarif haben?

Diese Frage ist immer äußerst schwierig zu beantworten, da es unzählige Tarife am Markt und noch viel mehr Individuen mit unterschiedlichen Ansprüchen gibt. Spätestens seit dem iPhone dürfte in jedem Tarif eine Internet-Flat nicht fehlen dürfen. Nur damit ist man mobil erreichbar und kann etwa auf WhatsApp-Nachrichten zeitnah antworten ohne sich erst ein kabelloses WLAN-Netzwerk suchen zu müssen, welches meistens sowieso nur kostenpflichtig ist.

Weitere Optionen in einem Tarif könnten beispielsweise auch eine SMS-Flat oder Telefon-Flat sein. Bei Ersterem fällt einem natürlich sofort iMessage ein, womit Nachrichten über das Internet verschickt werden können, was anders als bei der SMS keine Kosten verursacht. Lediglich eine Internet-Flat muss vorhanden sein. Im Gegensatz dazu ist eine Telefon-Flat in alle Netze sowie das Festnetz immer empfehlenswert, besonders wenn man eben viel telefoniert und ansonsten vielleicht mit einen hohen Telefonrechnung belastet werden könnte.

Diese zwei Säulen (Telefon Flat, Internet Flat) sollten in einem Tarif auf jeden Fall immer vorhanden sein, außer man telefoniert wirklich nur extrem wenig mit dem Smartphone. Ist der passende Tarif schließlich gefunden, muss man einfach nur noch bestellen und kann schon bald seine kostenlose SIM-Karte in Händen halten.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.