iPhone, Top News

iPhone 6S: 2GB Arbeitsspeicher und Force Touch (aus Apple Watch)?

Könnte das kommende iPhone 6s mit 2GB RAM und einer vorinstallierten Apple SIM kommen? Während in den USA das iPad Air 2 bereits mit der Apple SIM erschienen ist, könnte sich dieser Trend auch auf dem iPhone fortsetzen, wie die Kollegen von AppleInsider berichten. Als weitere Angleichung an das iPad Air 2 soll das nächste iPhone 2GB Arbeitsspeicher besitzen. 

Bisher hat Apple alle iPhone Modelle seit dem iPhone 5 mit 1GB RAM ausgestattet und auch eine SIM-Karte holt man sich weiterhin beim Netzbetreiber. Die Apple SIM aus dem iPad Air 2 vereinfacht die Probleme mit verschiedenen SIM-Karten von unterschiedlichen Carriers und erlaubt den Anbieter jederzeit zu wechseln. Aktuell ist für Deutschland jedoch keine Apple SIM geplant.

Force Touch beim iPhone 6s?

Mit der Apple Watch wurde die Force Touch Technologie von Apple erstmals in einem Gerät verbaut, wobei der Bildschirm den ausgeübten Druck des Fingers erkennt und beispielsweise ein Kontextmenü bei längerem Drücken öffnet. In einem zweiten Bericht von AppleInsider heißt es, dass das iPhone 6s und iPhone 6s Plus ebenfalls Force Touch erhalten sollen.

Am Design und der Displaygröße der iPhone der nächsten Generation soll sich – konzernüblich – nichts ändern. Genau wie bei allen anderen „S“-Modellen werden lediglich die Hardware-Spezifikationen verbessert. Damit Force Touch auch mit dem iPhone funktioniert müsste ein flexibles OLED-Display eingesetzt werden, da die Technologie auf winzigen Elektroden rund um das Display aufbaut.

Apple hat laut dem Artikel schon mit Force Touch beim iPhone 6 und 6 Plus experimentiert, jedoch das Feature aufgrund von Kalibrierungs-Problemen wieder verworfen. Für das nächste iPhone soll Force Touch bereits auf der Roadmap stehen. Ein Release wird wie üblich im September erwartet.

Das könnte dir auch gefallen: