Apple TV, Spannende Randthemen

Google stellt Nexus Q vor, Apple TV-Konkurrenz?!

WERBUNG

Nexus Q – Google’s Angriff gegen Apple TV?

Neben dem Nexus 7 stellte Google auf der I/O Entwicklerkonferenz auch ein rundes, futuristisches Gerät fürs Zuhause vor. Das Nexus Q.

Der Social Streaming Player besitzt einen Ring aus 32 LEDs. Android ist als Betriebssystem vorinstalliert. NFC und Dual-Band WLAN gehören zur Grundausstattung. Der Prozessor besitzt zwei Kerne und wird durch 1 GB Arbeitsspeicher unterstützt.

Das Besondere: die Steuerung erfolgt nur über Android-Geräte, das Nexus Q selber hat lediglich Lautstärketasten (Kugelhälfte drehen, sehr cool) und einen Stummschalter.

Google play und YouTube über ein Android-Smartphone dienen per WLAN als Medienlieferanten für das Nexus Q. Musik kann per integriertem Verstärker und vorhandenen Bananensteckern auch direkt über Heimkinoboxen wiedergegeben werden – ohne zusätzlichen Verstärker.

Weitere Anschlüsse an der Rückseite: micro-HDMI, Fast Ethernet, S/PDIF (optisch), micro-USB (nur für Servicezwecke, aber Google lässt den Hackern freien Lauf).

Das Apple TV kann per HDMI ebenfalls direkt an den TV angeschlossen werden. Dadurch lassen sich Filme aus dem iTunes Store abrufen. Oder man streamt gleich Fotos, Videos oder Bilder per AirPlay mit seinem iOS-Gerät.

Google geht hier einen ganz anderen Weg, indem man das Nexus Q eigentlich gar nicht an den TV anschließen muss, weil alles über Android-Geräte geregelt wird. Wenn man kein Android-Gerät besitzt, ist also der Kauf eines Nexus Q sinnlos. Bei Apple ist es vollkommen anders, hier sind auch Personen ohne iPhone, iPod touch oder iPad Zielgruppe. Wie findet ihr dieses Konzept?

 

Das Nexus Q wiegt 923 Gramm und hat einen Durchmesser von 116 mm. Für 299$ mit 16 GB Flash-Speicher ist es momentan nur in den USA ab Mitte Juli verfügbar. Ob das Nexus Q nach Deutschland kommt, ist noch unklar.

Weitere interessante Informationen zum Nexus Q erhaltet ihr bei unserem neu gestarten Blog Android-Magazin.org.

Hier gelangt ihr zum Artikel bei Android-Magazin.org.

(via Golem)

Das könnte dir auch gefallen: