Apple

[Map-Gate] Apple-CEO Tim Cook entschuldigt sich für Apple-eigene Karten-App, empfiehlt Nokia und Google als Alternativen

Der Apple-CEO Tim Cook – Nachfolger von Steve Jobs – hat nun höchstpersönlich Stellung zu der Kritik um die Karten-App genommen. In einem offenen Brief an alle Konsumenten entschuldigt er sich für das Ärgernis und nennt gleichzeitig alternative Karten-Apps.

Laut Cook strebe Apple immer an, Weltklasse-Produkte zu entwickeln. Mit der eigenen Maps-App sei dieses Versprechen nicht eingehalten worden. Es werde nun alles getan, die Karten-App besser zu machen.

Mit der Zeit wollte Apple seinen Konsumenten immer mehr Features in der Karten-App liefern, wie Turn-by-Turn Navigation, Stimmen-Integration, Flyover und vektorbasierte Karten. Das alles, was mit den alten Google Maps nicht möglich war, hat die Apple Karten-App an Bord.

(Tim Cook: Apple-CEO)

Jeden Tag kommen zu den bereits mehr als 100 Millionen iOS-Geräten auf iOS 6 neue User dazu, die Apple Maps benutzen. Je mehr Konsumenten die Apple Maps nutzen – so Tim Cook – desto besser wird sie.

Zum Abschluss seines Briefs nennt Cook noch alternative Karten-Apps aus dem App Store. Darunter Bing, MapQuest und Waze. Außerdem geht er auf die mobilen Google- bzw. Nokia-Maps ein und fügt hinzu, dass man sich diese als Web-App auf den Homescreen holen kann.

Wir haben eine klare Meinung zu dem Brief: Steve Jobs hätte dies nicht getan. 

Unter Steve Jobs hätte Apple nie eine unfertige Karten-App herausgebracht. Das wäre nicht in seinem Perfektions-Sinne. Solch eine Blamage hätte er sich nicht erlaubt.

Seid ihr anderer Meinung? Schreibt es in die Kommentare.

Das könnte dir auch gefallen:

2 Comments

  1. 1

    absolut meine Meinung. Apple (Seteve Jobs -> Ist Apple nicht gleich Steve Jobs?) steht für Perfektionismus. Apple ist die einzige Firma, die mehrere Weltneuheiten in einem neuen Gerät der Welt präsentiert. Steve Jobs hätte NIEMALS diesem 5 jährigen Perfektionismus ein Ende gesetzt, indem er eine BESCHISSENE Karten-App auf ein geiles neues Smartphone schmeißt. Und die absolute Höhe (grenzt fast schon an Dreistigkeit) von Tim Cook, dass er auch noch die Konkurrenzprodukte als Alternativen angibt. Damit bestätigt er, dass die Konkurrenzprodukte im JETZT besser sind. Ich glaube Steve Jobs hat sich heute im Grab umgedreht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.