Apple

iOS 7 mit AirDrop zum drahtlosen Datenaustausch zwischen iPhone und Mac?

Am kommenden Montag, den 10. Juni, will Apple auf der WWDC 2013 einen Ausblick auf OS X 10.9 und iOS 7 geben. Es werden an diesem Tag so ziemlich alle Neuerungen vorgestellt, die die neuen Betriebssysteme mit sich bringen. Der drahtlose Datenaustausch zwischen Mac und iOS-Gerät sowie iPhone, iPad und iPod touch untereinander soll eine davon sein, es handelt sich um die Technologie AirDrop

Mit OS X Lion führte Apple AirDrop im Jahr 2011 auf Mac-Computern ein. Der Dienst ist direkt im Finder enthalten und Mac-Benutzer können damit drahtlos per WLAN Daten zu einem anderen Mac senden. Aktuell sei AirDrop laut 9to5Mac im Sharing-Menü integriert und soll zwischen zwei iOS-Geräten funktionieren, möglicherweise auch zwischen iOS-Gerät und Mac. Damit soll man einfacher Dateien beispielsweise mit iPhones anderer Benutzer austauschen können, denn iCloud-Synchronisierung ist nur zwischen den Geräten eines einzelnen Benutzers möglich. Damit würde Apple komplett auf Bluetooth verzichten und stattdessen das schnellere WLAN als Schnittstelle benutzen.

Allerdings stehe noch nicht fest, ob AirDrop es ins finale iOS 7 schafft. Apple könne das Feature jederzeit wieder entfernen, wie etwa im letzten Jahr kurz vor der WWDC 2012. Im letzten Moment wurde AirDrop zurückgehalten.

Zu iOS 7 tauchten in den letzten Wochen und Monaten nun schon mehrmals Gerüchte auf. Das Interface soll Schwarz, Weiß und sehr flach sein, außerdem sollen Flickr und Vimeo integriert werden. Dass die Karten-App zusammen mit Siri in Fahrzeugen eine größere Rolle übernehmen soll, ist auch ein Thema.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.