iPhone

iPhone 5S mit Slow-Motion Kamera?

Die Vorstellung des iPhone 5S rückt immer näher und daher nehmen auch die Spekulationen um das nächste Smartphone-Flaggschiff von Apple weiter zu. Bisher ist bekannt, dass sich das iPhone 5S äußerlich nicht sonderlich viel vom aktuellen iPhone 5 unterscheiden soll. Gesetzt scheinen ein schnellerer Prozessor und eine verbesserte Kamera. Und genau zu der Kamera tauchte jetzt ein neues Gerücht auf, demnach soll das iPhone 5S in Slow-Motion mit 120 fps aufnehmen können. 

Schaut man in die Vergangenheit, brachte Apple mit jedem „S“-Modell ein Feature, welches es von seinen Vorgängern abgegrenzt hat. Beim iPhone 3GS waren es Videoaufnahmen und Sprachsteuerung, das iPhone 4S brachte Sprachassistent Siri. Kam ein neues Modell ohne den Zusatz „S“, dann hatte es ein Redesign und neue Hardware-Komponenten erhalten. Was könnte Apple also dem iPhone 5S für eine Top-Funktion spendieren? Diskussionen um einen Fingerabdrucksensor gab es jedenfalls schon genügend, doch Konkretes blieb bisher aus.

Die Kollegen von 9to5Mac gehen aktuell von einer Slow-Motion Kamera aus. Sie erklären dies damit, dass Apple sich über die vergangenen Jahre immer mehr der Kamera zugewendet und diese im Zuge neuer Modelle immer weiter verbessert hat. Das iPhone 3GS brachte Gesichtserkennung, das iPhone 4 hatte eine 720p HD FaceTime-Kamera, mit dem iPhone 4S wurden eine überarbeitete Optik und 1080p-Videoaufnahmen eingeführt und das iPhone 5 ermöglicht Panorama-Aufnahmen. Dazu kommt, dass in iOS 7 nur einige Filter-Effekte angekündigt sind: es lässt sich also nicht auf eine neue Kamera schließen, jedenfalls nicht wenn man oberflächlich schaut.

Zusätzlich zum Dual-LED Blitz und der 13-Megapixel Kamera könnte das iPhone 5S tatsächlich ein Feature namens „Mogul“ enthalten. Entdeckt wurden die versteckten Referenzen dazu von Entwickler Hamza Sood in der neuesten iOS 7 Beta 3 Firmware.

Ein Mogul ist definiert als eine einflussreiche Person in der Medienindustrie – ein perfekter Codename für Slow-Motion, wie 9to5Mac findet. Mit „Mogul“ könne das iPhone 5S Videos mit einer Rate von 120 Frames pro Sekunde aufnehmen. Dadurch erscheinen Dinge verlangsamt und man kann sich länger darauf konzentrieren. Normal sind übrigens 24-50 Frames pro Sekunde für Videos. Allerdings stehe noch nicht fest, mit welcher Auflösung das iPhone 5S bei 120 fps aufnehmen soll.

Hier ein Beispielvideo in Slow-Motion:

Obwohl zwar Code zum mysteriösen „Mogul“-Feature entdeckt wurde, heißt dies natürlich nicht, dass das nächste iPhone auch wirklich Slow-Motion Aufnahmen wird machen können, auch wenn es plausibel scheint. Auf dem iPhone 5 konnte „Mogul“ jedenfalls nicht aktiviert werden, da die nötige Hardware fehlt.

Eure Meinung? Slow-Motion im iPhone 5S oder eher nicht?

Das könnte dir auch gefallen: