iPhone

Dreimal mehr Nutzer wechseln von Samsung zu Apple als umgekehrt

Hattet ihr schon einmal ein Samsung-Handy besessen und seid dann zu Apple gewechselt? Bei mir war es genau so, denn zunächst hatte ich das Samsung U700, doch als das iPhone 3GS herauskam, habe ich es mir sofort gekauft und aktuell besitze ich ein iPhone 5. Wie nun in einer Studie der Marktforscher von CIRP (Consumer Intelligence Research Partners) herausgekommen ist, wechseln tatsächlich drei Mal so viele Samsung-Nutzer zu Apple wie umgekehrt. 

Als Fakten für den Beweis dieser Theorie wird angeführt, dass im Zeitraum zwischen Juli 2012 und Juni 2013 42 % der befragten US-Bürger von einem iPhone zum nächsten wechselten. 20 Prozent der iPhone-Nutzer haben vorher ein Android-Gerät besessen, doch nur 7 Prozent der Android-Geräte waren von Samsung.

Zusätzlich bringt die Studie ans Licht, dass es einen Unterschied im Einkommens- und Bildungsniveau zwischen iPhone- und Samsung-Nutzern gibt. Wer etwas mehr Geld übrig hat (bspw. durch einen besseren Schulabschluss), greife eher zum iPhone als zu einem Samsung-Gerät, denn Apple-Geräte seien meistens teurer.

education

Allerdings sollte man die aktuellen Erkenntnisse nicht zu sehr auf die gesamte US-Bevölkerung beziehen, denn Grundlage war das Konsumverhalten von lediglich 2000 Smartphone-Käufern über ein Jahr. (via)

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.