Spannende Randthemen

Videopoker: Die Strategie ist entscheidend

Poker (Bildquelle: pixabay.com)
Poker (Bildquelle: pixabay.com)
WERBUNG

Wer schon einmal ein Live-Casino besucht hat, der wird sicherlich auch schon einmal eine Video-Poker Maschine gesehen haben. Ebenso gibt es das Videopoker in vielen Online Casinos. Das Spiel selbst basiert auf der Pokervariante Five Card Draw und gilt als besonders einfach, somit eignet es sich auf den ersten Blick auch gut für Anfänger. Trotzdem ist Videopoker im Vergleich zum Texas Hold’Em tendenziell weniger bekannt.

Texas Hold’Em

Beim hierzulande bekannteren Texas Hold’Em Poker bekommt man zwei Karten auf die Hand, es gibt einen Dealer, echte Mitspieler und dazu fünf Karten, die nach und nach auf dem Tisch für alle Mitspieler aufgedeckt werden. Dazwischen gibt es Setzrunden, wobei es darum geht das höchste Blatt in Kombination der eigenen Karten mit den Karten auf dem Tisch zu erreichen, oder man versucht es mit einem Bluff bei einer schlechten Hand. Hierbei ist der Royal Flush, also die fünf höchsten Karten (9,10,J,Q,K,A) in einer Farbe, die beste Hand und schlägt alles andere. Der Spieler mit der besten Hand gewinnt den Pot, der sich aus den Einsätzen aller Spieler zusammensetzt.

Unterschiede bei Videopoker

Wichtige Unterschiede vom Videopoker zu klassischem Poker sind progressive Jackpots, bei denen der Jackpot mit den Einzahlungen von Spielern weiter anwächst bis er irgendwann gewonnen wird, der geringe Hausvorteil der Bank und keine weiteren Mitspieler außer dem Computer. Gegen diesen muss man aber eine gute Strategie anwenden, um schlussendlich einen Gewinn zu machen.

Wie spielt man Videopoker?

Auf dem Bildschirm des Automaten online in modernen Casinos sieht man zu Beginn des Spiels fünf Karten. An dieser Stelle lassen sich eine oder mehrere Karten zurücklegen und gegen neue Karten eintauschen. Wer hier falsche Entscheidungen trifft, der kann sich schnell um einen großen Gewinn bringen. Besitzt man nun ein gutes Blatt oder hat sich dieses „ertauscht“, wird eine Strategie angewendet. Zu den bekanntesten Strategien zählen „Jacks or Better“ oder „Deuces Wild“. Wir erklären beispielhaft die „Jacks or Better“-Strategie.

Bei „Jacks or Better“ geht es darum, zumindest ein Pärchen Buben zu erhalten. Ansonsten sind wie bei Texas Hold’Em die Varianten zwei Paare, Drilling, Vierling, Straße, Flush, Full House, Straight Flush und Royal Flush möglich. Mit einer guten Hand gewinnt man beim Videopoker immer und muss nicht hoffen, dass jemand plötzlich ein Royal Flush aus dem Ärmel zieht und das eigene Full House damit zerstört.

Fazit

Das Videopoker ist im Modus Five Card Draw ein sehr einfaches Spiel, das man mit einer passenden Strategie auch als Anfänger gut spielen kann. Wer kein Casino in der Nähe hat oder einfach keine Lust hat dort hinzugehen, kann sich an Videopoker im Online Casino versuchen. Ein Vorteil dort ist, dass man mit Spielgeld testen und auch mobil mit dem Smartphone oder Tablet zocken kann. Probiert es einfach mal aus.

Wir weisen darauf hin, dass Glücksspiel süchtig machen kann. Informiert euch bei entsprechenden öffentlichen Stellen, wenn ihr bereits spielsüchtig seid. Eure gesamten Einsätze können verloren gehen.

Das könnte dir auch gefallen: