Spannende Randthemen

Gebrauchte Airpods kaufen – so klappt es mit dem Schnäppchen

AirPods (Bildquelle: Apple Produktbild)
AirPods (Bildquelle: Apple Produktbild)
WERBUNG

Airpods erfreuen sich großer Beliebtheit, wobei hier eine steigende Tendenz zu verzeichnen ist. Doch auch dann, wenn die Kassen eigentlich leer oder zumindest nicht ganz so üppig gefüllt sind,  musst du nicht auf Airpods verzichten. Obgleich du im Internet eine Vielzahl an gebrauchten Airpods finden wirst, solltest du kein Risiko eingehen und deinen Kauf wohl durchdenken. 

Was du bei der Wahl unbedingt beachten solltest

Die Originale aus Kalifornien können als ziemliches Luxusprodukt betrachtet werden. Doch wenn du deinen Geldbeutel schonen und gebrauchte Airpods kaufen möchtest, dann solltest du in jedem Fall darauf verzichten, wirklich gebrauchte, also bereits getragene Airpods zu erwerben, da du hier ein großes Risiko eingehst. Bereits getragene Airpods können nicht nur einen optimalen Sound bieten sondern in dem Fall leider auch Krankheiten übertragen. Diese kleinen Stöpsel dringen tief ins Ohr ein und neben den eigentlichen Ohrschmalz bleiben auch Keime und Bakterien an ihnen kleben. Doch auch Milben und dergleichen mehr können auf diesem Weg übertragen werden. Hier heißt es also für dich in jedem Fall auf neu aufbereitete und generalüberholte Airpods zurückgreifen. Zudem gilt für dich beim Kauf gebrauchter Airpods in jedem Fall auch zu bedenken, dass die Leistung des integrierten Akkus im Laufe der Zeit ohnehin mit rasanter Geschwindigkeit abnimmt. Schon alleine aus diesem Grund solltest du nicht dazu tendieren, mit gut gebrauchten Airpods zu liebäugeln. Hier kann das vermeintliche Schnäppchen schnell auch zum Ärgernis werden. Schauen wir uns also nun einmal die Alternativen an, die sich dir bieten. 

Wo du am besten nach den passenden Airpods schauen solltest

Wenn du beispielsweise einmal in Ruhe auf Ebay oder Amazon umschaust, dann wirst du eine Vielzahl an guten generalüberholten Modellen finden. Mit ihnen bist du immer noch recht günstig dran und auch bestens abgesichert. Eine weitere Möglichkeit bietet dir Apple als Hersteller selber auch an. Ebenso wie du hier gebrauchte, gewartete und generalüberholte Handys und mehr kaufen kannst, findest du natürlich auch Airpods.  Zwar wirst du hier ein wenig mehr zahlen müssen, als wenn du diese bei einem privaten Anbieter kaufst, dafür erhältst du gerade hier auch noch eine gewisse Gewährleistung und kannst die erworbenen Airpods durchaus bei Nichtgefallen auch wieder zurückgeben. Dabei musst in jedem Fall das Verhältnis von Mehrpreis zu den Vorteilen sehen, die sich dir bei einem derartigen Kauf bieten. 

Worauf beim Privatkauf zu achten ist

Wenn du nun allerdings wirklich das absolut ultimative Schnäppchen machen willst und dennoch von einem privaten Käufer kaufen möchtest, dann solltest du einige Dinge beachten. Zum einen natürlich solltest du die verschiedenen privaten Verkäufer einmal genauer unter die Lupe nehmen. Dabei solltest du vor allem auch auf die Bewertungen anderer Käufer achten. Auch solltest du daran denken, dass es auch private Verkäufer gibt, die ihre Airpods noch nicht getragen haben und nur verkaufen, weil sie diese nicht brauchen oder doppelt haben. Eine weitere Möglichkeit ist natürlich auch, dass du dich mal im Bereich der Alternativen umschaust. Es gibt auch von der Konkurrenz zahlreiche top Modelle, die dir einige Vorteile bieten. Auch wenn es kein Original ist, kannst du eine Menge Komfort genießen und dich auf tolle Modelle freuen.   

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.