Apple

Gerichtsstreit: Apple stellt Notiz auf UK-Webseite, dass Samsung das iPad nicht kopiert hat

Wie von einem Gericht in UK befohlen (wir berichteten), muss Apple im Footer seiner Internetseite für das Vereinigte Königreich (apple.com/uk) einen Hinweis veröffentlichen.

Dieser Hinweis beschreibt das Urteil, in dem Samsung von einer schuldhaften Kopie des iPad-Designs mit seinen Geräten Galaxy Tab 10.1, Tab 8.9 und Tab 7.7 zumindest in UK freigesprochen wurde.

On 9th July 2012 the High Court of Justice of England and Wales ruled that Samsung Electronic(UK) Limited’s Galaxy Tablet Computer, namely the Galaxy Tab 10.1, Tab 8.9 and Tab 7.7 do not infringe Apple’s registered design No. 0000181607-0001.

Aber Apple wäre nicht Apple, wenn sie es einfach bei einer bloßen Notiz belassen würden. Es wird zusätzlich noch auf das Zitat des Richters hingewiesen, in welchem er sagte, dass Apple’s Design “cool” sei und Samsung’s Design “nicht so cool” :

“The informed user’s overall impression of each of the Samsung Galaxy Tablets is the following. From the front they belong to the family which includes the Apple design; but the Samsung products are very thin, almost insubstantial members of that family with unusual details on the back. They do not have the same understated and extreme simplicity which is possessed by the Apple design. They are not as cool.”

Im weiteren Verlauf des Hinweises geht Apple dann auf den selben Patentstreit in Deutschland ein. Hier entschieden die Richter, dass Samsung eindeutig schuldhaft das patentierte iPad-Design kopiert hat. Auch verweist Apple auf den populären Richterspruch von Richterin Lucy Koh, die Apple im Patentstreit gegen Samsung eine Schadensausgleichssumme von einer Milliarde Dollar zusprach.

“So while the U.K. court did not find Samsung guilty of infringement, other courts have recognized that in the course of creating its Galaxy tablet, Samsung willfully copied Apple’s far more popular iPad.”

Der Link im Footer der UK Apple-Seite muss für einen Monat erhalten bleiben.

Apple muss zusätzlich Anzeigen in den größten Zeitungen Großbritanniens (Daily Mail, Financial Times etc.) schalten, um – laut Urteil in UK – das Image von Samsung aufzubessern. (via

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.