Tellerrrand

IOTA: Tipps und Tricks zum Kauf der Online-Währung

- w -

Seitdem die Kryptowährung IOTA das Licht der Welt erblickt hat, kann hinsichtlich ihrer Marktkapitalisierung ein enormes Wachstum festgestellt werden. Bereits zum Ende des Jahres 2017 sicherte sich IOTA so einen Platz in der Liste der weltweit fünf wichtigsten Kryptowährungen. 

Seit die Kryptowährung im Jahr 2014 gestartet ist, kann auch bei ihrem Kurs eine beachtliche Steigerung beobachtet werden. Der IOTA-Wert verfünffachte sich beispielsweise allein während des Jahres 2017.

Von ihren Rekordwerten war die Währung zu Beginn des Jahres 2021 zwar recht weit entfernt, allerdings haben die Anleger aktuell wieder vermehrt Interesse an IOTA. Für das Iota Kaufen stehen dabei unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. 

IOTA in Form von CFD

Diejenigen, die von der vielversprechenden Entwicklung des Werts von IOTA profitieren möchten, können den Handel mithilfe eines CFD-Brokers besonders einfach vornehmen. 

Verglichen werden können die IOTA-CFDs mit Wertpapieren. Die Kryptowährung wird so nicht physisch erworben, sondern die Anleger partizipieren daran, wie sich der Kurs der Währung entwickelt. 

Anleger, die auch vor äußerst spekulativen Geschäften nicht zurückscheuen, können dabei auch einen IOTA-CFD Hebel nutzen. Daneben ist es jedoch selbstverständlich auch möglich, eine 1:1-Partizipation anzustreben. 

Kauf von echten IOTA-Münzen

Die Besonderheit der Kryptowährung IOTA besteht darin, dass sie in Zukunft laut ihren Entwicklern als Rückgrat einer autonomen Maschinen-Ökonomie dienen soll. Die drei Gründer streben also an, dass IOTA sich im Bereich der Maschinenwirtschaft als Zahlungsmittel etabliert.  

Dies soll sich so gestalten, dass die vernetzten Maschinen innerhalb einer industriellen Produktion miteinander kooperieren und ihre Entlohnung dabei in Form von IOTA stattfindet. Aus diesem Grund gilt IOTA auch als M2M- beziehungsweise Machine-to-Machine-Kryptowährung. Anleger, die von diesem Konzept überzeugt sind, sollten demnach in die Währung investieren. Zu beachten ist dabei jedoch, dass es sich um ein äußerst spekulatives Investment handelt. 

Die Kryptowährung kann demnach nicht nur in Form von CFDs, sondern auch als echte Coins erworben werden. So wird ein Besitz von IOTA in physischer Form möglich. Die Grundvoraussetzung besteht dann jedoch in einem vorhandenen Wallet, also einer elektronischen Brieftasche. Mit dieser können IOTA-Coins dann empfangen und überwiesen werden. 

Die IOTA-Marktplätze

Der Kauf von IOTA kann beispielsweise auf einem Krypto-Marktplatz getätigt werden. Die Nutzer betreiben auf diesen direkt miteinander Handel. Angebot und Nachfrage bestimmen über den Preis. 

Abhängig von dem jeweiligen Marktplatz werden für die Aus-  und Einzahlung sowie den Tausch Gebühren verlangt. In der Regel gestalten sich diese jedoch niedriger als die Differenz zwischen den Preisen bei Verkauf und Kauf in Wechselstuben. Die Gebühren, die für ein Krypto-Geschäft anfallen, werden zwischen Verkäufer und Käufer zu je gleichen Teilen aufgeteilt. 

IOTA-Kauf mit Krypto-Börsen

Kryptowährungen können jedoch nicht nur auf Marktplätzen erworben werden, sondern ebenfalls an sogenannten Krypto-Börsen. Der Kauf von IOTA ist an diesen dabei erst seit dem Jahr 2017 möglich, da diese Kryptowährung nicht auf der Blockchain-Technologie basiert und so erst ein gewisser Entwicklungsaufwand bewältigt werden musste. 

Diejenigen, die ihren IOTA-Kauf an einer Krypto-Börse vornehmen möchten, haben dabei die Auswahl zwischen verschiedenen Börsen. Eine Voraussetzung für den Kauf von IOTA besteht allerdings in dem Besitz von Ethereum oder Bitcoin. Diese Kryptowährungen müssen dann erst einmal an die Börse übertragen werden, um dann den IOTA-Kauf tätigen zu können. 

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.