Jailbreak News

redsn0w 0.9.8b5_p8 benötigt keine IPSW-Dateien mehr und sichert SHSH-Dateien

redsn0w 0.9.9b1 ohne “Browse IPSW” und mit SHSH-Sicherung

Der Jailbreak – Entwickler MuscleNerd vom iPhone Dev-Team hat ein umfangreiches Update für das Jailbreak-Tool redsn0w angekündigt.

Der Download von passenden IPSW-Dateien für die zu jailbreakende Firmware entfällt in Zukunft. Zusätzlich lassen sich SHSH-Dateien auf dem Cydia-Server sichern.

Diese Informationen gab MuscleNerd mit folgendem Tweet bekannt:

Wie bereits gesagt entfällt der lästige Download von passenden IPSW-Dateien, welche meistens um die 600-800 MB groß sind. Dies funktioniert, indem nur die nötigsten Dateien (meistens wenige Megabyte groß) direkt vom Apple-Server heruntergeladen und zum Jailbreak genutzt werden.

Ein weiteres Feature vom neuen redsn0w ist die automatische Erkennung von iOS-Gerät und Firmware. Das Tool findet nun also von selbst heraus, mit welchem Apple-Device es zu tun hat und sogar, welche Firmware-Version darauf läuft.

Aus diesen Informationen folgt dann die Entscheidung, ob ein tethered oder untethered Jailbreak gemacht wird.

Diese Funktion ist aber nicht für die Betas von iOS 5 zugänglich, da sie offiziell nur für Entwickler zur Verfügung stehen. Benutzer von Beta-Firmwares müssen die entsprechende IPSW-Datei mindestens einmal bereithalten. Für spätere Jailbreaks “cached” redsn0w die Firmware für den automatischen Download.

redsn0w 0.9.9b1 soll bis spätestens Montag über den Blog des iPhone Dev-Teams zum Download verfügbar sein. Alternativ lässt sich redsn0w 0.9.9b1 dann auch bei uns laden.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.