iPad

Anzeige

Kein neues iPad im März 2017 aufgrund von Lieferproblemen?

iPad Air 2 (Bildquelle: Apple Produktbild)

Im März 2017 könnte es – anders als bisher erwartet – kein neues iPad-Modell geben, da laut Quellen in der Zuliefererkette die Menge an Prozessoren für die 10-Nanometer Fertigung „geringer als erwartet“ sein soll. Die größten Probleme bei der Fertigung sollen TSMC und Samsung haben, während die Probleme bei TSMC am ehesten für eine Verschiebung der Produktion der A10X Chips sorgen könnten.

Bei Chips mit einem „X“ am Ende hält Apple normalerweise am vorherigen Produktionsprozess fest. Während der aktuelle A10 Chip nach einem 16-Nanometer Prozess gefertigt wurde, soll der Chip im neuen iPad nach einem 10-Nanometer Prozess gefertigt werden. Dies könnte das Tablet energieeffizienter machen und ein schnelleres Betriebssystem ermöglichen.

TSMC has reportedly obtained 10nm chip orders from Apple, HiSilicon and MediaTek, with volume production set to kick off in the first quarter of 2017. Nevertheless, yield rates for TSMC’s 10nm process technology are not what the foundry expected, the sources said.

TSMC is scheduled to start making Apple’s A10X chips for the next-generation iPad series slated for launch in March 2017. Unsatisfactory yields for the foundry’s 10nm process could disrupt the schedule, the sources indicated.

Laut aktuellen Gerüchten sollen die 2017er iPads in drei Modellen erscheinen: ein neues 9,7 Zoll Modell und eine neue 12,9 Zoll Version, dazu ein komplett neues 10,9 Zoll Modell ohne Displayränder. Dabei soll das 10,9 Zoll Modell etwas dicker sein als das aktuelle iPad und keinen Home-Button mehr besitzen.

 

Das könnte dir auch gefallen: