Spannende Randthemen

BitcoinEra: Mit Bitcoins reich werden?

BitcoinEra (Bildquelle: de.bitcoineras.com)
WERBUNG

Wer sich in den letzten Jahren etwas mit Bitcoins beschäftigt hat, der hat sicherlich auch die enorme Preissteigerung erlebt, die Ende 2017 bisher mit einem Preis von über 16.000 Euro für einen einzigen Bitcoin ihren Gipfel fand. Wer in den Jahren zuvor einige Bitcoins günstig gekauft und Ende 2017 verkauft hat, der dürfte jetzt zu den Superreichen unter uns zählen.

Nur die wenigsten unter uns dürften tatsächlich mit Bitcoins Multimillionäre geworden sein. Vielmehr wird es sicher den einen oder anderen geben, der seine 2-3 Bitcoins bei einer Kursverdoppelung oder Verdreifachung schon verkauft hat. Wer jedoch das enorme Durchhaltevermögen besaß und auch bei Preisen von 1000€ oder 5000€ für einen Bitcoin nicht verkauft hat, sitzt jetzt auf einem Vermögen von mehreren Zehntausend oder sogar Hunderttausend Euro.

„Schön zu wissen, aber was bringt mir das?“ fragt ihr euch jetzt bestimmt. Und tatsächlich ist es zwar schön zu wissen, wie andere mit Bitcoin reich geworden sind. Aber im Grunde will man doch wissen, wie man selbst mit Bitcoin reich werden kann und was dafür zu tun ist. Wir zeigen es euch!

Wie mit Bitcoin Geld verdienen

Habt ihr schonmal etwas von BitcoinEra gehört? Wer diesen Begriff in die Suchmaschine eingibt, stößt auf mehrere Seiten, die ziemlich ähnlich aufgebaut sind und in einem Video verschiedenste Persönlichkeiten darstellen, die über die Vorteile von Bitcoin berichten. Neben dem Video befindet sich ein Anmeldeformular mit dem reißerischen Titel „Verändern Sie noch heute Ihr Leben!,“ in welchem man seine persönliche Daten eingeben muss. Sodann erfolgt die Vermittlung zu einem sogenannten Broker, über den die Geschäfte abgewickelt werden.

Bitcoin Era setzt auf einen CFD-Broker, der anhand von Signalen agiert und Käufe bzw. Verkäufe ausführt. Diese Signale werden dem Anleger zuvor zugeschickt, der dann selbst entscheiden kann, ob er die Signale ausführen lässt. Die Abkürzung CFD steht für „Contracts of Difference,“ die nichts weiter als Wetten darauf sind, ob ein Kurs innerhalb eines festgelegten Zeitraums steigen oder fallen wird. Dieser Zeitraum kann im Bereich von Sekunden oder mehreren Minuten liegen. Gewinne macht man dadurch, dass man mit seiner Wette richtig lag. Lag man falsch, kann dies bis zum Totalverlust der eingesetzten Summe führen.

Da es sich bei CFDs um hochspekulative Finanzprodukte handelt, sollte man sich also gut damit auskennen, bevor man blind versucht das große Geld zu machen. Neben einer guten Einschätzung der Kurse sollte man Erfahrung mit den verschiedenen Assets mitbringen und bestenfalls bereits mit CFDs vertraut sein.

Fazit

BitcoinEra selbst scheint seriös zu sein, da es sich lediglich um einen Broker handelt, auf dem ihr selbst Geld ein- und auszahlen sowie handeln könnt. Entweder ihr nutzt die Signale, die ihr von BitcoinEra bekommt, oder versucht es auf eigene Faust. Selbst ein automatisierter Handel ist möglich, wobei anhand eines Algorithmus spätere Kursentwicklungen vorhergesagt werden sollen. Besonders am Anfang sollte man eher mit kleinen Summen agieren und sich langsam herantasten. Ob ihr mit BitcoinEra schließlich das große Geld macht, hängt sicherlich auch von der eigenen Risikoneigung und dem eingesetzten Kapital ab.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.