iPhone

iPhone 5 soll alle LTE-Frequenzen unterstützen, auch in Deutschland

Äußerlich kennen wir das Aussehen des iPhone 5 bereits, dieses Design scheint aktuell relativ sicher am Mittwoch nächster Woche vorgestellt werden.

Zu den internen Komponenten haben wir allerdings bisher so gut wie gar nichts gehört. Es gibt zwar Vermutungen, die nicht ganz abwegig sind – so soll es einen neuen, schnelleren Prozessor, mehr Arbeitsspeicher und LTE-Funktionalität geben – aber bestätigt wurde davon noch gar nichts (auch nicht in Gerüchten). Eine neue Kamera ist ebenfalls in Diskussion.

Das Wall Street Journal bestätigt nun die Gerüchte um LTE und geht davon aus, das iPhone 5 unterstützt das bis zu 100 MBit/s schnelle 4G LTE – und zwar auf der ganzen Welt.

 ”Apple Inc.’s next iPhone will work on the fastest wireless networks around the world—including in the U.S., Europe and Asia—though it is unlikely to be available on every carrier, people familiar with the matter said.

The technical compatibility with so-called LTE networks removes a big competitive danger for Apple and gives carriers a chance to sell their fastest data services to Apple’s huge base of iPhone customers.

It isn’t likely to work with all carriers’ LTE networks in all countries, the people said, though it wasn’t clear which would be left out.”

Warum auf der ganzen Welt fragt ihr euch? 

Wie ihr vielleicht bereits gesehen habt, unterstützt das neue iPad (3) LTE – allerdings nicht in Deutschland und einigen anderen Ländern. Dies liegt an unterschiedlichen Frequenzen, denn in den USA und Kanada ist das alles kein Problem: der im iPad 3 eingebaute Chip unterstützt die dortigen Frequenzen. Mehr Informationen dazu in diesem Artikel.

Jedenfalls soll sich dies mit dem iPhone 5 ändern. Anscheinend hat Apple seinen Chiphersteller gewechselt bzw. die „Welt-Chips“ wurden erst später in diesem Jahr fertig, nach der iPad 3-Vorstellung.

Das WSJ berichtet, dass das iPhone 5 auch die LTE-Frequenzen in Europa und Asien unterstützen wird. Dabei sei es jedoch unwahrscheinlich, dass jeder Mobilfunkanbieter seinen Kunden dieses schnelle Internet liefern kann – die Netze sind in vielen Ländern noch gar nicht so weit ausgebaut.

In Deutschland brauchen wir uns in dieser Hinsicht aber keine Sorgen zu machen. Die Netze der großen Provider T-Mobile, Vodafone und O2 unterstützen LTE mit hoher Wahrscheinlichkeit.

Am 12. September haben wir Gewissheit. Neben LTE und den oben genannten Features sollen auch ein größeres 4-Zoll Display und ein kleinerer Dock-Anschluss vorhanden sein. Das Gehäuse wird insgesamt länger, aber nicht breiter (siehe Bild).

Das könnte dir auch gefallen: