iPhone

Foxconn-Sprecher: “Das iPhone 5 ist total kompliziert zusammenzubauen.”

Nachdem Apple bei seinem iPhone-Hersteller Foxconn die Qualitätsansprüche für das iPhone 5 hochgeschraubt hat, aufgrund dessen, dass an vielen nagelneuen iPhone 5 bereits Kratzer, Dellen, Macken und/oder Verfärbungen zu sehen waren (Scuff-Gate), wurde jetzt ein Foxconn-Sprecher vom Wall Street Journal interviewt.

Die nicht näher genannte Person berichtet, dass das iPhone 5 das am schwersten zusammenzubauende Gerät überhaupt sei. Um es leicht und dünn zu machen, habe Apple das Design sehr kompliziert gestaltet. Es würde einige Zeit dauern, zu lernen, wie man das neue Gerät richtig baut. Übung mache schließlich den Meister. Die Produktivität verbessere sich indes von Tag zu Tag.

“The iPhone 5 is the most difficult device that Foxconn has ever assembled. To make it light and thin, the design is very complicated,” said an official at the company who declined to be named. “It takes time to learn how to make this new device. Practice makes perfect. Our productivity has been improving day by day.”

Zu Scuff-Gate äußerte sich der Sprecher ebenfalls. Seiner Meinung nach sei es immer schwierig, die ästhetischen und praktischen Bedürfnisse zu vereinen. Damit meint er das Aluminium-Gehäuse, welches sehr kratzeranfällig in allen Arbeitsschritten ist.

(iPhone 5 – komplett zerlegt; Quelle: iFixit)

Außerdem hat er Spannungen im Foxconn-Werk in China zwischen Mitarbeitern und Kontrolleuren im letzten Monat aufgrund der gesteigerten Qualitätsansprüche und gleichzeitig mangelnder Einweisung bestätigt, aber nicht näher erläutert, ob es sich wirklich um einen Streik von mehreren tausend Mitarbeitern gehandelt hat.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.